OPTEN, das einzige Umbraco-zertifizierte Unternehmen der Schweiz

User Experience und Mythen

An der Umbraco Konferenz gab es viele Gelegenheiten, in die tägliche Arbeit und Herausforderungen von verschiedensten Leuten zu sehen.

Besonders interessiert hat mich die Vorgehensweise des Merchello-Teams bei Ihrem Open Source Projekt für eine E-Commerce Lösung basierend auf Umbraco. Sie haben das Design und die Funktionen für den Shop sehr systematisch und umfassend erarbeitet. Vor allem sind sie ganz stark darauf eingegangen, was und wer die zukünfitgen Benutzer ihrer Lösung sein werden und haben diese sogenannten Personas immer in ihre Entscheidungen miteinbezogen. Das ermöglicht, designtechnische Fragen bezogen auf die spätere, wirkliche Verwendung optimal beantworten zu können. Damit verbessert sich das Projekt nicht nur äusserlich im Design, sondern Hand in Hand mit dem Benutzer-Erlebnis beim verwenden des Online-Shops.

Dieses Beispiel hat mich inspiriert, selber noch mehr über das Thema User Experience nachzuforschen und noch viel mehr im Alltag anzuwenden. Dabei bin ich auf folgende interessante Mythen gestossen:


Mythos #1: Leute lesen im Internet
Normalerweise lesen Leute nur Wort für Wort, wenn sie sich wirklich für den Inhalt interessieren. Meistens "scannen" sie die Seiten nur nach Schlagzeilen, wichtigen Wörtern und übersichtlichen Listen. Weil sie meistens im Stress sind und nur finden wollen, wonach sie suchen, überspringen sie den ganzen Rest.

Vermeiden Sie deshalb lange Textblöcke und verwenden Sie kurze, aussagekräftige Titel und Untertitel. So finden die Leser die gesuchte Information und lesen den dazugehörigen Text viel eher auch wirklich Wort für Wort.


Mythos #2: Design ist da, um eine Webseite gut aussehen zu lassen
Viele Leute sehen Webdesign als etwas Zusätzliches, das die Webseite gut aussehen lässt. Webdesign unterscheidet sich jedoch wesentlich von Kunst. Gutes Design gefällt nicht nur äusserlich und emotional, sondern ist gemacht zum Brauchen.

Design ist dazu da, Probleme effizient zu lösen. Gutes Design versteht die Bedürfnisse der Benutzer und weiss diesen mit den richtigen Werkzeugen und Darstellungen zu begegnen.


Mythos #3: Leute scrollen nicht
Die 90er sind schon lange vorbei und im heutigen Zeitalter von Smartphones und Tablets ist das Scrollen zu einer fast schon selbstverständlichen Bewegung geworden. Für längeren Inhalt ist Scrollen sogar benutzerfreundlicher als ihn auf meherere Seiten aufzuteilen.

Obwohl die meiste Aufmerksamkeit im sichtbaren Bereich liegt, scrollen Leute nachweislich hinunter, wenn die Seite so designt ist.


Mythos #4: Leute sind rational
Obwohl wir es oft meinen, treffen Leute ihre Entscheidungen selten nur basierend auf Fakten und vorsichtig abgewägten Pro und Kontra. Die Forschung bestätigt, dass unsere Entscheidungen eher von unseren Emotionen abhängen.

Die gute Nachricht ist, dass Irrationalität vorhersehbar ist. Gute Designer kennen diese menschlichen Mechanismen und können sie positiv einbauen und damit das Verhalten beeinflussen.

 

Das ganze Thema rund um User Experience fasziniert mich und ist unendlich lehrreich. Je mehr wir Leute und ihr Verhalten verstehen, desto besser und erfolgreichen werden unsere Webseiten.


kommentieren


0 Kommentar(e):